Mit folia nach Paris – DIY Reisegutschein

[Anzeige/Werbung] Basteln fördert die Kreativität der Kinder und macht ihnen Spaß. Ganz nebenbei erzielt es auf spielerische Art und Weise einen hohen Lerneffekt. Das manuelle Geschick und die Fingerfertigkeit werden genauso entwickelt wie das räumliche Vorstellungsvermögen von Formen und Mustern. Das Basteln in der Gruppe erweitert den Wortschatz erweitert und schult den Umgang miteinander. Basteln hat als wichtiges Erziehungsmittel einen hohen Stellenwert für die Entwicklung der Kinder. Bei folia findet ihr ein umfangreiches Sortiment rund um das Thema Basteln und kreatives Gestalten. Die folia-Bastelwelt ist wahnsinnig bunt, kreativ und vielseitig. Für jeden Geschmack ist das Richtige dabei.

Auch auf Erwachsenen-Ebene ist Basteln als künstlerisches Hobby sehr beliebt. Trotz fortschreitender Digitalisierung und einer Konsumgesellschaft, in der es fast alles zu kaufen gibt, haben wir glücklicherweise noch immer das Bedürfnis, die Hände zu benutzen. Zu viel Automatismus geht zu Lasten unserer Fähigkeiten und unserer Kreativität. Beim Basteln findet ein anspruchsvoller Wechsel von Hand- und Kopfarbeit statt. Wir stellen her, experimentieren, reparieren oder verschönern und sind am Ende stolz auf unser Ergebnis. Basteln ist eine Form von Regeneration und Entschleunigung. Gerade deshalb ist es in einer immer hektischer werdenden Zeit ein beliebter Ausgleich. Im Hinblick auf die verschiedenen Jahreszeiten, können wir beim Basteln und Schmücken unsere Kreativität voll ausleben.

Den Pariser Eiffelturm in detailgetreuer Nachbildung kennenlernen? Kein Problem. Beim Bausatz 3D-Modellogic „Eiffelturm Paris“ handelt es sich um ein 3D Puzzle mit 35 bedruckten Einzelteilen. Zum Produktsortiment gehören noch viele weitere Bauwerke, zum Beispiel die Londoner Tower Bridge, das New Yorker Empire State Building und das Kolosseum aus Rom. Eine Übersicht bietet der Folia Hauptkatalog. Kinder lernen so spielerisch die größten Sehenswürdigkeiten der ganzen Welt kennen. Aber auch Erwachsene können das Ergebnis für sich nutzen.

Der Zusammenbau des Eiffelturms ist durchaus anspruchsvoll. Ich habe über zwei Stunden benötigt. Die vorgestanzten Einzelteile bestehen aus verstärktem Karton. Das Entfernten der hunderten Löcher im Eisenfachwerk hat viel Zeit beansprucht. Die leicht verständliche Anleitung hilft sehr. Ich habe jeden einzelnen Schritt befolgt. An mancher Stelle wurde es so knifflig, dass ich eine helfende Hand hätte gebrauchen können. Mit Ruhe und Geduld habe ich das Bauwerk dann aber alleine fertiggestellt. Es ist erstaunlich stabil.

Das Wahrzeichen der Stadt der Liebe ist ein schöner Hingucker, vor allem für Frankreich-Liebhaber. Was haltet ihr von der Idee, das Bauwerk DIY-mäßig zu verfeinern und als Reisegutschein zu zweckentfremden? Eure Lieben würden sich unter Garantie riesig über diese Überraschung freuen – da bin ich sicher.