3-in-1-Schönheitspflege: der Panasonic Enhancer

[Anzeige/Werbung] Ein gesunder Teint ist mit das erste wawir erblicken, wenn wir unserem Gegenüber ins Gesicht schauen. Für eine strahlend schöne Haut hat Panasonic ein neuartiges Tool entwickelt: den Enhancer EH-XT20. Inspiriert von der japanischen Schönheitspflege vereint er gleich drei Behandlungsschritte: die Reinigung der Poren, das Spenden von Feuchtigkeit und das abschließende Kühlen der Haut. Er wird als echtes Multitalent in der täglichen Reinigungsroutine beworben.

Schritt 1: Gründliche Tiefenreinigung

Im Purifying-Modus werden zunächst die Poren durch angenehme Wärme geöffnet. Das Kopfstück des Enhancers erwärmt sich in drei wählbaren Stufen auf eine Temperatur zwischen 37-43°C. Im Anschluss zieht ein Ionen-Mikrowechselstrom tiefer liegende Verunreinigungen wie ein Magnet aus der Haut. Dazu befestigt man am hygienischen Titankopf des EH-XT20 ein in Reinigungslotion/-wasser getränktes Wattepad. Durch Ultraschallvibration werden Schmutz und Rückstände aus der Haut geschleudert. 

Schritt 2: Bessere Feuchtigkeitspflege

Der Moisturizing-Modus verbessert die Wirkung der Lieblingspflege, ganz gleich ob es sich dabei um Creme, Gel oder ein Serum handelt. Nach dem Auftragen des Pflegeprodukts wird der Enhancer sanft über das Gesicht geführt. Dank der dreieckigen Auflagefläche sind auch schwer zugängliche Stellen unkompliziert erreichbar. Der Enhancer generiert dabei durch Mikrostrom einen Effekt, durch den die Wirkstoffe der Pflege ganz schonend bis zu 40% tiefer in die Hautoberfläche eindringen können. Ihre feuchtigkeitsspendende Wirkung wird dadurch entsprechend verstärkt.

Schritt 3: Angenehmes Kühlen

Im Cooling-Modus werden die Poren durch Kälte (10°C) wieder verschlossen. Die Kühle verkleinert die Poren, reduziert Schwellungen und strafft die Haut. Im Augenbereich hilft die erfrischende Wirkung dabei, dunkle Ringe zu verringern und die Haut zum Strahlen zu bringen.

Der Enhancer unterstützt uns zuverlässig bei der professionellen Schönheitspflege im eigenen Zuhause. Durch die vielen Einstellungsmöglichkeiten wirkt das Handling zunächst etwas umständlich, vereinfacht sich aber mit der Routine. Dank seiner ergonomischen Form liegt der Enhancer besonders gut in der Hand. Der Titankopf erreicht sämtliche Stellen im Gesicht. Alle drei Funktionen sind sehr angenehm. Der Reinigungseffekt ist gründlich, die Wärme erinnert an eine wohlige Spa-Behandlung, während die abschließende Kühlung erfrischt und munter macht. Auf einen nachhaltigen Anti-Aging-Effekt bin ich gespannt. Durch seine roségoldene Optik ist der Enhancer ein echter Hingucker im Bad. Qualitativ überzeugt er, allerdings denke ich, dass seine Technologie den Preis von 269 Euro UVP nicht rechtfertigt. Der Enhancer ist außerdem nur für diejenigen sinnvoll, die sich bei ihrer Pflegeroutine entsprechend mehr Zeit nehmen können oder wollen. Er verlängert den Prozess im Bad um rund 10 Minuten, statt für eine Zeitersparnis zu sorgen. Ich persönlich habe die Ruhe dafür nur am Abend und am Wochenende.  

13 Comments

  • Josi 6. Januar 2018 at 10:58

    Mich würde mal interessieren, wie du dich hinterher fühlst? Sieht und spürt man einen Unterschied? So richtig überzeugt hat der Enhancer jedenfalls nicht, oder?

    Reply
    • KB Sunrise 6. Januar 2018 at 11:39

      Das Gefühl ist sowohl während dem Prozess als auch danach sehr angenehm. Man merkt einen Unterschied, aber sehen tue ich ihn nicht. Vielleicht kommt der Effekt langfristig.

      Reply
  • Ina 6. Januar 2018 at 11:22

    Ich denke mir was es nicht alles gibt! Also ich brauch das nicht. Aussehen tut aber Klasse.

    LG aus Norwegen
    Ina

    http://www.mitkindimrucksack.de

    Reply
    • KB Sunrise 6. Januar 2018 at 13:11

      Es ist auch wirklich nichts, was man unbedingt haben muss. 😉

      Reply
  • Stefanie 6. Januar 2018 at 12:17

    Hey,

    schöne Produktvorstellung, aber für mich wäre es ausnahmsweise nichts. Aber ich habe andere Dinge bereits bei dir gefunden, die mir das Leben erleichtern. 🙂

    Lg
    Steffi

    Reply
    • KB Sunrise 6. Januar 2018 at 13:12

      Das freut mich! Schönes Wochenende dir!

      Reply
  • Britta 6. Januar 2018 at 12:23

    Das ist ja ein heißes Teil! Kannte ich vorher auch noch nicht… Lebe da wohl noch ein bisschen hinter dem Mond 🙈!

    Reply
    • KB Sunrise 6. Januar 2018 at 13:13

      Keine Sorge, das tust du nicht. Der Enhancer wurde erst vor wenigen Monaten gelauncht. 😉

      Reply
  • Verena Schulze 6. Januar 2018 at 14:28

    Das klingt ja spannend – muss alerdings zugeben, dass es mir zu teuer wäre für “ab und zu” … Danke für Deine ehrlliche Bewertung!

    Reply
  • L♥ebe was ist 6. Januar 2018 at 14:47

    ohh ich hab schon so viel Gutes über den Enhancer gehört!
    ich muss ja sagen, dass ich bei so neuen Technologien immer etwas ängstlich bin, weil ich ja so eine super empfindliche Haut habe … dein Bericht klingt aber echt super 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

    Reply
  • Susi und Kay 6. Januar 2018 at 16:21

    Stimmt, ich denke auch dass der Preis einfach zu hoch angesetzt ist. Die Wirkung klingt aber gut, vielen dank für deinen ausführlichen Bericht ❤️
    Liebe Grüße Susi

    Reply
  • Avaganza 6. Januar 2018 at 21:34

    Liebe Kathi,

    das ist ein interessantes Gerät! Mich würde vor allem der Anti Aging Effekt interessieren. Allerdings schreckt mich der Zeitaufwand ab. Ich habe nicht einmal die Zeit und Muße für meine Gesichtsmasken und Creme-Rituale. Ich bin gespannt ob du einen Langzeit Effekt merkst. Bitte gib uns Bescheid wie es dir langfristig damit geht.

    Liebe Grüße
    Verena

    Reply
  • Anja 9. Januar 2018 at 19:41

    Hallo Kathrin,

    das Gerät kannte ich nicht, hört sich aber klasse an.
    Da ich eher unreine Haut habe, wäre so etwas natürlich prima.

    Die Poren werden gereinigt und Feuchtigkeit gespendet, dabei wird dann noch die Haut gekühlt. Danke für den Test!

    Liebe Grüße, Anja
    http://www.loveanjalove.de

    Reply

Leave a Comment

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial